Mit „Volle Drohnung“ ins Jahr 2015

Für Volle Drohnung wird 2015 hoffentlich wieder ein spannendes und erfolgreiches Jahr, zumindest, wenn es so weiter geht, wie das letzte aufgehört hat: Wir waren auf der Netzwerk-Rercherche-Tagung in Hamburg, hatten Besuch von der FAZ und im November hatten Fabian und ich eine sehr interessante Einladung zum 19. ARD/ZDF Onlineworkshop beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt. Darüber will ich hier noch kurz berichten, bevor es mit den Plänen für 2015 weitergeht.

Dort haben wir die versammelten verantwortlichen Redakteurinnen und Redakteure aus den öffentlich-rechtlichen Onlineredaktionen erste einmal nach draußen gebeten, um selbst einmal einen Copterflug aus nächster Nähe anzuschauen.

"Da fliegt sie" - Vorführung des Oktocopters beim ARD/ZDF-Onlinertreffen

„Da fliegt er“: Vorführung des Oktocopters beim ARD/ZDF-Onlinertreffen|Foto: Laufersweiler

Dabei zeigt sich immer wieder, dass es gut ist, die Technik mitzubringen, zum anfassen. Denn es ist immer noch so, dass sich viele Journalisten und Medienmenschen konkret noch garnicht so viel vorstellen können unter „Drohnenjournalismus“ oder „Copter Communication“. Viele haben auch noch nie einen Copter in Aktion gesehen, den Windzug gespürt, die Piepstöne beim Hochfahren gehört und die Rotorgeräusche wahrgenommen.

In der anschließenden Diskussion in einem riesigen Konferenzsaal des HR ging es dann sehr konstruktiv um mögliche Einsätze im redaktionellen Bereich. Vor allem im Bereich des investigativen und Sensorjournalismus ist hier noch ein weites und vielversprechendes Feld zu bearbeiten. Es braucht allerdings auch Mut, Zeit und Know-How, das in den Redaktionen aufgebaut werden müsste.

Tweet von SWR-Onlinerin Katja Beck während der Veranstaltung

Tweet von SWR-Onlinerin Katja Beck während der Veranstaltung

Volle Drohung: Aktivitäten im Neuen Jahr

Was gibt es bei uns Neues? Fabian hat sich neue High-End-Technik für die Kamerastabilisierung an seinem Oktocopter zugelegt und wird hoffentlich bald darüber schreiben. Wir arbeiten außerdem weiter am Thema „Aufstiegsgenehmigungen“ und „rechtliche Situtation“ in Deutschland. Glücklicherweise sind die Regelungen – im Gegensatz zu den USA – bei uns in der Luftverkehrs-Ordnung relativ klar dargestellt, auch wenn einige sie als ziemlich restriktiv einschätzen. Wie sich das Genehmigungsverfahren für gewerbliche Copterflüge ausgestaltet und weiter entwickelt, darüber werden wir hier berichten.

Max hat gerade ein „Junior-Fellowship“ des Stifterverbands für die deutsche Wissenschaft bekommen und kann in diesem Jahr ein „Copter Communication Camp“ an der Hochschule der Medien starten.  Auch darüber wird bald hier etwas zu lesen sein, im Kern geht es um innovative Anwendungen im Journalismus, aber nicht nur mit Kameras.

Dann hoffen wir natürlich, dass wir etwas intensiver auf Volle Drohnung bloggen können, das Thema gewinnt nach unserer Einschätzung gesellschaftlich immer weiter an „Flughöhe“. Allerdings ist es nunmal ein nichtkommerzielles Freizeit-Projekt. Wir alle sind in unsere Hauptjobs sehr eingebunden, habt deshalb Verständnis für Verzögerungen bei neuen Posts und bei Anfragen über das Kontaktformular. Aber schreibt uns gerne, gebt uns Anregungen. Wir übernehmen übrigens auch gerne interessante Blogbeiträge, z.B. Erlebnisberichte mit eigenen Coptern.

Start frei für 2015!

Elke, Fabian & Max

P.S: Für alle, die trotz des kalten und nassen Wetters raus wollen und fliegen – wir haben hier ein paar Tipps und ein Video zum Fliegen bei Kälte für euch. Start frei!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s